Beiträge mit dem Schlagwort: Bibliothek

Der okkupierte Alltag. Leben im besetzten Norwegen und Dänemark 1940-1945

Im Wintersemester 2014/15 fand am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin ein studentisches Tutorium unter dem Titel Der okkupierte Alltag. Leben im besetzten Norwegen und Dänemark 1940-1945 statt. Die Organisation und die Leitung wurden von den Masterstudierenden Markus Fischer und Matthias Parschauer übernommen. Das Tutorium wurde hauptsächlich von engagierten Bachelorstudierenden des Studiengangs Skandinavistik/ Nordeuropa-Studien besucht.Ziel des Kurses war es, das Alltagsleben in den vom Deutschen Reich besetzten Ländern Norwegen und Dänemark mit Hilfe von zeitgenössischen Quellen aufzuspüren.

Zu Beginn des Kurses erarbeiteten sich die Kursteilnehmenden einen inhaltlichen Überblick über den Verlauf des Zweiten Weltkrieges in den okkupierten Ländern. Anschließend wurden Quellen wie Tagebücher, Fotos, Propagandafilme, Radiosendungen und weitere schriftliche Dokumente quellenkritisch aufgearbeitet und diskutiert. Die Vorgehensweise war stets vergleichend, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten in beiden Ländern und denen zugrunde liegenden Ursachen herauszuarbeiten.

Dass eine große Anzahl von Quellen zu Rate gezogen werden konnte, ist nicht zuletzt durch das Internet möglich gewesen. Derzeit werden insbesondere im nordeuropäischen Raum historische Quellen digitalisiert und für Forschende zugänglich gemacht. Im Laufe des Semesters wurden von den Studierenden die digitalisierten Quellen sowie ein Überblick über die Forschungsliteratur zu der Epoche in einer Datenbank gesammelt, die den Beteiligten auch über den Kurs hinaus zur Verfügung steht.

Die teilnehmenden Studierenden haben im Rahmen des Tutoriums eine selbst gewählte Quelle kritisch in einem Referat vorgestellt. Am Ende des Kurses wurde ihnen die Möglichkeit angeboten, ihr Thema in einem Artikel auf dem Eisbrecher Blog vorzustellen. In den nächsten Wochen werden daher Einträge auf dieser Seite veröffentlicht werden, die im direkten Zusammenhang mit dem Tutorium entstanden sind.

Matthias Parschauer & Markus Fischer, April 2015

Kategorien: Archiv 2.0, Erinnerungskultur 2.0, Okkupation | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

vifanord – Bibliothek mal anders

Flickr Commons, CC-BY State Library of New South Wales collection

Bibliotheksbesuche verbinden viele Studenten mit lästigem Schließfach-Suchen, stickigen Räumen und verstaubten Bücherregalen. Doch auch Bibliotheken müssen sich in Zeiten des Internets neu erfinden, um up to date zu bleiben. So stellt die virtuelle Fachbibliothek vifanord die optimale Bibliothek für internetaffine Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dar. Ob Büchersuche im In- und Ausland, Aufsatzsammlungen oder Austausch mit Kollegen, vifanord ist die Plattform dafür.

Bei dieser  virtuellen Fachbibliothek (vifanord: kurz für Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum) handelt es sich zwar nicht um eine Web 2.0-Anwendung, sie stellt aber trotzdem Weiterlesen

Kategorien: Bibliothek 2.0, Nordeuropa, Recherche-Tools | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com. The Adventure Journal Theme.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 26 Followern an